Fotoreisen

Deutschsprachige Fotoreisen in den schönsten Ecken Schottlands

Fotoreisen

Deutschsprachige Fotoreisen in den schönsten Ecken Schottlands

Fotoreisen in Schottland

Schottland

Schottland ist unter Fotografen berühmt. Ob es an der landschaftlichen und geologischen Vielfalt, der ausgedehnten Küstenlinie, den scheinbar endlosen Streifen menschenleerer Wildnis oder Schottlands Reichtum an Meerestieren und Vögeln liegt, es gibt wenige Länder dieser Größe mit so vielen ikonischen Fotomotiven. Doch es ist nicht nur Schottlands landschaftlicher Reichtum oder gar die zahlreichen Schlösser, Burgen und Leuchttürme, die Schottland für Fotografen so reizvoll machen, sondern auch seine Lage im Norden, die mit unbeständigem Wetter einhergeht. Häufig erlebt man 4 Jahreszeiten an einem Tag. Für Fotografen ist dieser ständige wetterbedingte Stimmungswechsel sehr reizvoll. Dies gilt ganz besonders im Frühjahr und Herbst, wenn die Sonnenstrahlen flacher einfallen und speziell in den frühen und späten Stunden für magisches, weiches Licht sorgen.

Intensiv Fotografieren

Auf den Fotoreisen nehmen wir uns ausgiebig Zeit zu fotografieren und verbringen so viel Zeit wie möglich in der freien Natur. Durch meine langjährige Foto- und Wandererfahrung weiß ich wo die schönsten Plätze sind und nicht nur die, die am Straßenrand liegen. Daher werden wir auch gegebenenfalls ein wenig wandern um zu diesen Orten zu gelangen.

Da wir eine ganze Woche in einer Gegend Schottlands verbringen sind wir sehr flexibel und können das Tagesziel je nach Wetter, Sonnenstand, Gezeiten und Windrichtung wählen und unsere Chance optimieren zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Ein paar Mal werden wir wetterbedingt zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang unterwegs sein, um diese besonders schönen Stunden zu erleben und zu dokumentieren. Für Morgenmuffel besteht allerdings kein Sonnenaufgangszwang!

Fotografische Anleitung

Tagsüber stehe ich den Teilnehmern gerne zur Verfügung, wenn es Fragen gibt oder Hilfe bei der Bildfindung und Kompostion gewünscht wird. Da die Gruppengröße klein ist, gibt es genügend Zeit für alle. Häufig ist es auch so, dass tagsüber Fragen aufkommen, die man dann abends im kleineren oder größeren Rahmen wieder aufgreifen kann. Abends, oder sollte es regnen, können wir die Zeit auch nutzen, um ein wenig Theorie zu machen, sei es eine Einführung zu einem Thema für Anfänger oder fortgeschrittene Fotografen, Komposition oder Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom. Bildbesprechungen gehören genauso dazu. Das Vorgehen ist sehr flexibel und hängt von den Wünschen und der Zusammensetzung der Gruppe ab. Strukturierte “Fotokurse” sind diese Reisen nicht. Wer aber in den Ruhephasen gerne stattdessen ein Buch lesen oder einen Whisky trinken möchte, soll das ruhig tun, denn das gehört genauso zum Urlaub!

Fotoreisen 2017

Assynt Fotoreise

So. 30.04. – So. 07.05.2017

findet statt 

Torridon Fotoreise

Sa. 23.09. – Sa. 30.09.2017

Ausgebucht – neue Termine für 2018 kommen bald

Skye Fotoreise

Fr. 27.10. – Fr. 03.11.2017

Neu: 1 Platz wegen Absage

Anfrage

oder
Detailplanung
anfordern

Die Fotoreisen wenden sich an alle, die gerne für eine Woche intensiv fotografieren möchten, unabhängig vom Kenntnis- und Erfahrungsstand. Voraussetzung für Anfänger ist lediglich der Wunsch vom automatischen Schnappschuss Abschied zu nehmen und eine Kamera, die es ermöglicht manual zu arbeiten, das heißt Blende, Zeit und ISO selbst einzustellen.

 

Eine digitale Spiegelreflexkamera ist ideal, aber nicht unbedingt Voraussetzung. Ein stabiles Stativ sollte man allerdings dabei haben. Weitere ausführliche Ausrüstungstipps finden sie hier.

Da wir uns nicht nur am Straßenrand bewegen wollen und man zu einigen lohnenswerten Stellen doch ein wenig wandern muss sind wir jeden Tag auch zu Fuß unterwegs. Der Rucksack ist durch die Fotoausrüstung und Stativ nicht leicht und Steigungen, sowie unwegsames Gelände bleiben manchmal nicht aus. Trittsicherheit und eine durchschnittliche Kondition sind also trotzdem wichtig. Wir sind im Schnitt täglich zwischen 3 und 5 km zu Fuß unterwegs. Die längste Tagestour beträgt ca. 8 km.

 

Dem schottischen Wetter rennt sein Ruf voraus, aber meistens ist es besser als erwartet. Darüber hinaus ist das abwechslungsreiche Spiel von Wind und Wolken genau das, was die urtümliche und häufig spektakuläre schottische Landschaft ins richtige Licht setzt und uns Fotografen magisch anzieht. Wir werden bei jedem Wetter (außer Dauerregen) unterwegs sein. Natürlich kann uns der eine oder andere Schauer erwischen, wenn wir unterwegs sind und wir werden vielleicht auch mal nass werden. Darüber hinaus kann es auch unter Fuß feucht und matschig sein, obwohl wir uns auch häufig auf guten Wegen bewegen. Mit einer guten Regenjacke, Regenhose und wasserdichten Wanderstiefeln ist das allerdings alles kein Problem. Weitere ausführliche Ausrüstungstipps finden sie hier.

Assynt Fotoreise, Reiff

Torridon Fotoreise

Torridon & Applecross Fotoreise

Skye Fotoreise

Isle of Skye Fotoreise

Wichtige Informationen – FAQ

Anreise, Abholung & Rückflug

Die Reisepreise verstehen sich ohne Flug. Alle Reisen beginnen und enden in Edinburgh, Schottlands historischer und kultureller Hauptstadt. Edinburgh ist von fast allen Flughäfen im deutschsprachigen Raum in 2 bis 3 Stunden zu erreichen.

Hier finden sie ausführliche Infos zu den verschiedenen Flugmöglichkeiten. Es gibt auch gute, tägliche Fährverbindungen mit DFDS Seaways von Ijmuiden (bei Amsterdam) nach Newcastle (ca. 2 Autostunden südlich von Edinburgh). Wenn sie mit dem eigenen Pkw anreisen, können sie Ihr Auto günstig am Flughafen stehen lassen oder bei unserer Unterkunft kostenlos parken.

Wichtig!
Die Abholung wird spätestens um 14:00 Uhr am Flughafen Edinburgh sein. Alle Teilnehmer sollten um diese Zeit abfahrtbereit sein. Teilen sie uns bitte ihre Ankunftszeit mit. Wenn alle Teilnehmer schon früher dort sind, kann die Abholzungszeit ein wenig vorverlegt werden. Die genaue Uhrzeit sowie weitere Details für die Abholung teilen wir ihnen 4 Wochen vor Reiseantritt per email mit, wenn wir die Ankunftszeiten aller Teilnehmer vorliegen haben. Nach der Abholung fahren wir in unserem Kleinbus direkt zu unserer Unterkunft, wo wir gegen Abend ankommen.

Rückflug
Am letzten Tag der Reise bitte nicht vor 16 Uhr in Edinburgh abfliegen, da wir an dem Morgen noch eine lange Fahrt vor uns haben.

Verlängerung
Wenn Sie eine Unterkunft in Edinburgh brauchen, kümmern wir uns gerne um eine Zimmerbuchung oder geben gute Tipps. Edinburgh ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn sie verlängern möchten.

Unterbringung

Unsere Basis bildet jeweils ein schönes, abgelegenes Haus das wir für uns alleine haben, wo wir uns ausbreiten und im Wohnzimmer abends entspannen können. Alle Häuser befinden sich direkt an der Küste und bieten Gelegenheit direkt vom Haus aus zu fotografieren. Es sind keine Hotels. Unsere Unterkünfte sind gemütlich eingerichtet und liegen optimal um die umliegende Gegend zu entdecken. Wir haben auch Platz für Bildbesprechungen, Arbeit mit dem Computer etc.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Doppelzimmer. Als Alleinreisende/r können sie entweder ein Zweibettzimmer teilen oder, falls noch vorhanden, ein Einzelzimmer beziehen. Einzelzimmer sind in den meisten Unterkünften in begrenzter Anzahl vorhanden. Wenn sie eines möchten, fragen sie bitte frühzeitig bei mir nach. Für Einzelzimmer fällt ein Zuschlag von EUR 150,- pro Woche an.
Die Badezimmer werden meist geteilt. Ist eine Reise voll, so teilen sich bis zu ca. 4 Personen ein Badezimmer, häufig auch weniger. In den Unterkünften sind auch Zimmer mit Dusche/ WC vorhanden, die gegen einen kleinen Aufpreis von €50 pro Person buchbar sind. Ausnahme ist die Reise auf der Isle of Skye, wo alle Zimmer Bad & WC haben.

Verpflegung

Auch gutes Essen ist auf unseren Touren wichtig. Eine engagierte Köchin bereitet unsere Mahlzeiten zu, ob Lachs, Wild, Lamm oder Haggis (das schottische Nationalgericht). Vegetarische Gerichte und frischgebackenes Brot ergänzen den Speiseplan. Das Essen ist fantasievoll zubereitet, abwechslungsreich und von hohem Standard. Es gibt aber keine Auswahl wie in einem Restaurant – wir essen in geselliger Runde das Tagesmenü. An den Tagen, an denen wir den Sonnenuntergang fotografieren wollen, essen wir entweder früher oder später als normal, je nachdem wie weit wir bis zu unserem Ziel fahren müssen. An diesen Tagen gibt es auch gegebenenfalls nur 2 Gänge, um den Ablauf entspannter zu gestalten.

Damit unsere Köchin nach den Mahlzeiten auch etwas Ruhe bekommt, waschen wir gemeinsam ab. Unsere Unterkünfte besitzen alle eine gute Spülmaschine. Auch beim Tischdecken packen alle ein wenig mit an. Diese Mithilfe nimmt wenig Zeit in Anspruch und sorgt für geselliges Beisammensein.

Buchungen & Reisebedingungen

Wenn sie sich für eine unserer Fotoreisen interessieren, bitte kurz Kontakt aufnehmen, um sicher zu stellen, dass noch Plätze frei sind. Wir schicken ihnen gerne die Detailbeschreibung einer bestimmten Reise per Email zu. Sie können sich gerne für eine Reise unverbindlich vormerken lassen, wenn sie möchten. Erst wenn sich die Reise füllt, brauchen wir ihre verbindliche Zusage. Wenn sie eine Fotoreise fest buchen möchten, sollten sie bitte das zugeschickte Anmeldeformular ausfüllen und uns per Email oder Fax zusenden. Sie bekommen von Wandern Schottland eine Anmeldebestätigung zugesandt, woraufhin sie bitte 10% des Reisepreises innerhalb von 10 Tagen auf das Konto von Wandern Schottland überweisen. Damit ist ihre Teilnahme an der Fotoreise gesichert.

Reisebedingungen:
Die Reisebedingungen des Veranstalters Wandern Schottland finden sie hier.

Ermäßigungen

Wer zwei Reisen in einem Jahr bucht bekommt eine Ermäßigung von EUR 50,-.

Unsere Gruppen

Unsere TeilnehmerInnen kommen aus allen Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz und aus jeder Altersgruppe. Es entsteht immer schnell eine lockere Atmosphäre. Anfänger und forgeschrittene Fotografen sind gleichermaßen willkommen. Die Reisen werden in deutscher Sprache durchgeführt.

Körperliche Anforderungen

Da wir uns nicht nur am Straßenrand bewegen wollen und man zu einigen lohnenswerten Stellen doch ein wenig wandern muss, sind wir jeden Tag auch zu Fuß unterwegs. Der Rucksack ist durch die Fotoausrüstung und Stativ nicht leicht und Steigungen, sowie unwegsames Gelände bleiben manchmal nicht aus. Trittsicherheit und eine durchschnittliche Kondition sind also trotzdem wichtig. Wir sind im Schnitt täglich zwischen 3 und 5 km zu Fuß unterwegs. Die längste Tagestour beträgt ca. 8 km.

Typischer Tagesablauf

Der Tagesablauf der Fotoreisen richtet sich im wesentlichen nach den Wetter- und Lichtverhältnissen, den Gezeiten sowie den aktuellen Sonnenauf- und Untergangszeiten und muss daher flexibel sein. Es stehen uns viele mögliche Fotoziele zur Auswahl. Ich wähle täglich das passende Programm aus und informiere die Gruppe entweder am Frühstückstisch oder am Abend zuvor (wenn ein Sonnenaufgang geplant ist) über die Tagesziele, wie lange wir unterwegs sind, die ungefähre Länge geplanter Wanderungen, zu erwartendes Gelände etc.

Wenn ein Sonnenaufgang geplant ist, (Ziel ist 3-4 mal pro Woche, wenn das Wetter mitspielt) stehen wir früh auf, treffen uns auf einen kurzen Kaffee, gehen ca. 2-3 Stunden fotografieren und kehren dann zum Haus zurück, wo ein reichhaltiges Frühstück auf uns wartet. Jetzt gibt es auch Zeit zum Duschen, wenn man das in der Frühe noch nicht konnte. Da wir zum Frühstück immer wieder zum Haus zurückkehren, kann man auch mal einen Sonnenaufgang auslassen, wenn gewünscht.
Wenn kein Sonnenaufgang geplant ist, frühstücken wir gemütlich um 8:30 Uhr.

Nach dem Frühstück packen wir die Rucksäcke und besuchen ein oder mehrere Fotoziele. Unsere Köchin bereitet ein leckeres Picknick für uns vor, das wir entweder im Rucksack dabei haben, wenn wir weiter unterwegs sind oder auch im Bus lassen, wenn wir um die Mittagszeit in der Nähe des Busses sind. Gestärkt nach dem Picknick widmen wir uns weiter der Fotografie und kehren am späten Nachmittag wieder zu unserer Unterkunft zurück.
In der Regel gibt es dann etwas Zeit sich auszuruhen, Bilder anzuschauen und sich frisch zu machen.

Anschließend genießen wir ein leckeres dreigängiges Menü, das unsere Köchin jeden Tag frisch für uns zubereitet.

Ist ein Sonnenuntergang geplant kann das Abendessen je nach Jahreszeit entweder vor oder nach dem Sonnenuntergang stattfinden und zeitlich variieren, denn wir wollen das Licht optimal nutzen. In Abhängigkeit vom Wetter versuchen wir so oft wie möglich zum Sonnenuntergang unterwegs zu sein.

Am Abend gibt es Zeit ein Glas Whisky zu trinken, zu lesen (ich habe auch eine Auswahl an Fotobüchern dabei), Bilder zu besprechen, zu fachsimpeln, Fragen zu klären oder einfach nur zu entspannen.

Wir werden so viel Zeit wie möglich beim Fotografieren in der Natur verbringen und bei fast jedem Wetter draußen unterwegs sein. Sollte es aber anhaltend regnen, nutzen wir die Zeit Fragen zu klären, sowie Bilder zu besprechen und in Lightroom/Photoshop zu bearbeiten – mein Laptop ist immer dabei. Ich habe auch ein paar kleine Beiträge zu verschiedenen Themen vorbereitet.

Pin It on Pinterest

Share This